Matratzen im Test – Kaufberatung

Welche Matratze kaufen?

Es gibt viele Angebote von Matratzen, wobei die Auswahl sehr schwierig wird. Wenn man eine neue Matratze kaufen will, muss man sich erst einmal durch die extrem vielen Angebote auf dem Markt kämpfen. Als Verbraucher ist man auf Testergebnissen von Testmagazinen wie die Stiftung Warentest bzw. dem ETM Testmagazin und Öko-Test angewiesen. Der Kunde hat nicht die Möglichkeit zu prüfen wie gut die Matratzen sind und wodurch sie sich unterscheiden. Darum dienen die Testmagazine dem Schutz der Verbraucher und beleuchten das Material, die Eigenschaften und die Beständigkeit der Schlafunterlagen. Dabei gehen die Modelle verschiedene Testmethoden durch.

Was wird von den Testmagazinen und Instituten wie von der Stiftung Warentest getestet?

Die Matratzen werden genau analysiert und sowohl Eigenschaften und Material werden genau untersucht. Dabei wird festgestellt ob sich Schadstoffe wie „Weichmacher“ oder andere schädliche Stoffe sich im Material befinden. Die Herstellerangaben werden vom Ökotest ebenfalls genauer untersucht um festzustellen, ob die Angaben korrekt angegeben wurden. Im Stiftung Warentest werden sie auf Dauerbelastbarkeit und Qualität geprüft. Mehr zum Thema Matratzen Test finden sie reichlich im Internet. Getestet werden Matratzen auf ihre Dauerbelastbarkeit, Allergiefreundlichkeit und wie gut man auf der Matratze schläft. Unterschiede von Matratzen sind folgende:

Kaltschaum-Matratze:

Die Kaltschaummatratze bietet erstklassigen Schlafkomfort. Der Schaum passt sich dem Körper sehr gut an und entlastet den Rücken und Wirbelsäule. Diejenigen mit Rückenschmerzen werden von diesem Matratzen-Modell sehr zufrieden sein. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Matratzenart eingeschränkte Atmungsfähigkeit besitzt.

Latex-Matratzen:

Auch diese Varianten von Matratzen sind sehr anpassungsfähig und für jegliche Arten von Mensch geeignet. Latex ist ein Naturprodukt ist daher sehr schadstoffarm. Gerade Kinder und Menschen mit Allergien suchen sich oft dieses Modell aus.

Federkern-Matratzen:

Federkern Unterlagen haben viele Federn im Kern, die durch Spiralen miteinander befestigt sind. Es gibt drei Gruppierungen von Federkernmatratzen.

  • Bonellfederkern,
  • Taschenfederkern,
  • Tonnentaschenfederkern

Diese unterscheiden sich durch ihre Art des Federkerns. Tonnentaschenfederkernmatratzen haben zwar auch Federn, die jedoch mit einem Stoff, ähnlich einer Tonne, ummantelt sind und durch diese auch verbunden sind. Taschenfederkernmatratzen haben im Gegensatz dazu ebenfalls Federn die jedoch in Taschen gepackt sind und auch miteinander verbunden sind.

Was beim Kauf der Matratze zu beachten ist

Je nach Material und Härtegrad kann man sich die passende Matratze kaufen. Dabei kommt es auch auf ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis an. Im Preisvergleich werden die besseren Modelle schnell deutlich sichtbar. Die Stiftung Warentest präsentierte den Testsieger Bodyguard der für 199,00 Euro zu kaufen im Handel ist. Sowohl die Leistung als auch der Preis sind sehr zufriedenstellend. Immerhin war die Matratze die beste jemals getestete und das kann schon was bedeuten. Kaufen sie ihre Matratze nicht einfach per Bauchgefühl, sondern achten sie darauf, welche wirklich zu ihnen passt. Immerhin liegen sie fast ein Drittel ihres Lebens auf dieser.